Zur Geschichte unserer Feuerwehr

118 Jahre Freiwillige Feuerwehr Boltersen

Nach der Polizieverordnung btr. Regelung des  Feuerlöschwesens aus dem Jahre 1901 war jede Gemeinde verpflichtet, eine Feuerwehr zu schaffen. Die freiwillige Feuerwehr hatte den Zweck, die Errichtung einer Gemeinde-Pfilcht-Feuerwehr entbehrlich zu machen.

Die Freiwillige Feuwehr Boltersen-Sülbeck wurde am 04.05.1902 von 
43 Bewohnern aus den Gemeinden Boltersen (37) und Sülbeck (6) gegründet.
Am 01.07.1902 traten die Statuten nach Bestätigung durch den Landrat des
Kreises Lüneburg in Kraft.

Im Gründungsjahr setzte sich das Kommando (die Führerschaft) aus folgenden Personen zusammen: Hauptmann Ernst Schwarz, stellv. Hauptmann Hermann Meyn, Schriftführer Heinrich Schröder, Zugführer Adolf Röhr, Zugführer Friedrich Schröder, Obersteiger Heinrich Bruns. Gemäß der Statuten wurde das Kommando für drei Jahre gewählt.

Für die Erstaustattung der Wehr musste ein Betrag von 3440,25 Mark aufgebracht werden, der sich durch den Zuschuß von 400,00 Mark der Landschaftlichen Brandkasse auf 3040,25 Mark verringerte. Ein Fünftel dieser Summe in Höhe von 608,05 Mark wurde von der Gemeinde Sülbeck gezahlt, während von der Gemeinde Boltersen der Betrag von 2432,20 Mark zu übernehmen war.

Im Jahre 1931 schied Sülbeck aus der gemeinsamen Feuerwehr Boltersen-Sülbeck aus. Sülbeck verlor zu diesem Zeitpunkt den Status einer Gemeinde, war nunmehr ein Ortsteil der Gemeinde Wendhausen.

This function has been disabled for Freiwillige Feuerwehr Boltersen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung